Menu

Menu

Stiftung

Priorität der «Emil & Maria Kern Stiftung» ist die Verwirklichung eigener oder in Zusammenarbeit mit anderen Stiftungen begründeter Projekte, insbesondere im sozialen und kulturellen Bereich. Ausserdem unterstützen wir Institutionen und Organisationen, die gemeinnützig in Bereichen tätig sind, die den Wertvorstellungen des Stiftungsrates entsprechen. Unterstützungsgesuche von Einzelpersonen hingegen werden nicht berücksichtigt.

Die «Emil & Maria Kern Stiftung» besteht seit 9. März 2017 und hat ihren Sitz in Speicher AR. Die Stiftung ist der eidgenössischen Stiftungsaufsicht unterstellt. Am 6. März 2019 hat der Kanton Appenzell Ausserrhoden die Steuerbefreiung für die Stiftung verfügt.

Stiftungsrat

Dr. oec. Emil Kern

Präsident

1975 gründeten Emil und Maria Kern die «KS Kaderschule St. Gallen» und leiteten diese während fast 30 Jahren. Diese Institution entwickelte sich zu einer der führenden Wirtschafts-/Managementschulen der Schweiz. 2001 erfolgte die Fusion mit der Akad Zürich zur «Kalaidos Bildungsgruppe Schweiz» als grösste private Organisation in der schweizerischen Bildungslandschaft. Sie erhielt die eidgenössische Anerkennung als Fachhochschule. Emil Kern führte die «Kalaidos» als Verwaltungspräsident bis 2005. Er agiert als aktiver Stiftungsratspräsident, um die Wertvorstellungen, die der Stiftung zugrunde liegen, zu verwirklichen.

Thomas Schulz

Mitglied

Thomas Schulz ist Rechtsanwalt/M.L.B-HSG und verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich des internationalen Gesellschaftsrechts inkl. Trusts und gemeinnützige Stiftungen. Er berät und betreut eine internationale Klientel in den Bereichen der Strukturierung und Sicherung von Vermögen und deren Übertragung auf nachfolgende Generationen. In dieser Funktion nimmt er diverse Organstellungen in Gesellschaften, Stiftungen und Trusts im In- und Ausland wahr. Thomas Schulz ist seit der Gründung Mitglied des Stiftungsrats. Sein Beitrag betrifft primär strategische, juristische und führungsbezogene Fragen.

Esther Petersen Kern

Mitglied

Esther Petersen Kern, Ehefrau des Präsidenten, arbeitete viele Jahre in der pharmazeutischen Branche und war jahrelang in administrativer Funktion im eigenen Familienbetrieb tätig. Sie verfügt überdies über eine vielseitige Ausbildung und praktische Tätigkeit in Heiltherapie, die sie während fast 20 Jahren ausübte. Esther Petersen Kern ist verantwortlich für die Administration der Stiftung, insbesondere für die Beziehungen zu den begünstigten Institutionen und Organisationen. Sie ist seit Mai 2021 Mitglied des Stiftungsrates und betreut vor allem die Bearbeitung sowie Evaluation der zahlreichen Spendengesuche an die Stiftung.

Gabriella Laszinger

Mitglied

Gabriella Laszinger verfügt über eine langjährige Erfahrung als Coach und Beraterin. Sie betreute Klienten in wichtigen Entscheidungen und Lebensphasen u.a. auch mittels NLP und Hypnose, vorwiegend in Deutsch und Englisch. Sie verfügt über hohe Qualifikationen im Bereich Coaching, die sie in den USA erworben hat. In Nepal ist sie mit ihrer selbst gegründeten Organisation «Happy Children» verantwortlich für zwei Kinderheime und unterstützt hunderte von Kindern für eine bessere Zukunft. Für ihre Arbeit erhielt sie ihr Bundesverdienstkreuz und setzt sich mit ganzem Herzen für die Linderung von Leid in dieser Welt ein. Gabriella Laszinger ist seit 2023 Mitglied des Stiftungsrates. Sie bringt reiche Erfahrung mit Entwicklungsprojekten in das Gremium.

Bruno Campana

Mitglied

Bruno Campana ist Informatiker der ersten Stunde und hat in seinem Berufsleben alle Facetten der Informatik kennengelernt. Zuletzt betreute er als Service Manager global ausgerichtete Grosskunden. Bei dieser Tätigkeit koordinierte er Mitarbeitende aus der ganzen Welt und aus verschiedenen Kulturen. Seit seiner Pensionierung betreut er ehrenamtlich die Infrastrukturprojekte des Basler Fördervereins für medizinische Zusammenarbeit, insbesondere im kleinen Regionalspital «St. Paul’s Hospital» in Kashikishi/Sambia. Bruno Campana ist seit Februar 2023 Mitglied des Stiftungsrates. Im Gremium ist er nicht nur für Informatikanliegen zuständig, sondern hilft auch bei der Evaluation von Spendengesuchen.

Aktuelle Unterstützungs-Projekte

Kinderprojekt «Happy Children»

in Nepal

Seit über 21 Jahren hilft «Happy Children», sowohl ein deutscher steuerbefreiter Verein als auch eine schweizerische Stiftung, Strassenkindern, Kinderarbeitern und Kindersklaven in Nepal, die zu einem Leben in Armut verdammt wären, weil sie von Geburt an «unberührbar» sind.

«Happy Children» sorgt für über 200 Kindern in zwei Kinderhäusern und für doppelt so viele Kinder mit Essen, Kleidung und Schulung/Ausbildung, vor allem aber mit menschlicher Wärme und damit für ein lebenswertes und -würdiges Dasein.

Die «Emil und Maria Kern Stiftung» unterstützt «Happy Children» mit freiwilliger Arbeitsleistung und finanziellen Zuschüssen. Ausserdem amten Emil Kern (Präsident) und Esther Petersen Kern (Mitglied) zusammen mit Gabriella Laszinger, Gründerin und Leiterin von «Children Stiftung», als Right Livelihood Award Foundation Switzerland der Schweizer «Happy Children Stiftung».

Entwicklungsprojekt «Green Ethiopia»

in Äthiopien

Die Unterstützung dieses sehr erfolgreichen Wiederaufforstungsprojektes in Äthiopien hat seit Jahren grossen Vorbildcharakter. 2023 wurden über 10 Millionen Setzlinge gepflanzt, von denen erfahrungsgemäss 80% überleben. Die Produktion erfolgt in grösseren und kleineren Baumschulen.

Damit werden ganze Landstriche von Dürren bzw. Hungernot verschont und Hunderte von Kleinbauern-Familien massgeblich unterstützt. Gerade während des vor einigen Monaten zu Ende gegangenen Tigray-Kriegs halfen die zahlreichen grünen «Oasen» von «Green Ethiopia» vielen Menschen zu überleben.

Die «Emil und Maria Kern Stiftung» unterstützt «Green Ethiopia» seit vielen Jahren – für eine bessere Zukunft von Natur, Umwelt und Menschen in Äthiopien.

Entwicklungsprojekt «Ecovida Stiftung»

in Costa Rica

Für die Erhaltung der Landschaft und Wiederherstellung von vielfältigen Lebensräumen für die Pflanzen- und Tierwelt in Costa Rica setzt sich die schweizerische «Ecovida Stiftung» mit einem privaten Naturschutzgebiet, Refugio Lapa Verde mit 1825 Hektaren, ein.

Dieser ursprüngliche Regenwald wird vor Abholzung und vor unerlaubter Jagd geschützt. Und vor allem wird die Bevölkerung durch dieses Projekt und zahlreichen Informationsaktivitäten auf Wertschätzung und Schutz der Natur sensibilisiert.

Die «Emil und Maria Kern Stiftung» unterstützt dieses Projekt und leistet damit einen Beitrag zur Erhaltung einer einmaligen Biodiversität und einer gesunden Flora und Fauna in der ‘Schweiz Zentralamerikas’.

Stiftung «Edunámica»

in Costa Rica

Unsere finanzielle Unterstützung verdient das grosse Bildungsprojekt der St. Galler Stiftung «Edunámica» in Costa Rica, das Hunderten von wirtschaftlich und sozial benachteiligten Kindern den Zugang zur Primar- und Sekundarschule, zur Berufsbildung und sogar zur Universität ermöglicht.

Diese Bildungsförderung basiert auf einem klugen, gut funktionierenden Unterstützungs- bzw. Stipendienkonzept. Eine gute Entwicklung erlebt der Berufsbildungscampus in Nosara, das auch in enger Zusammenarbeit mit dem nationalen Berufsbildungsinstitut INA und der nationalen Fernuniversität UNED zusammenarbeitet.

Die «Emil und Maria Kern Stiftung» unterstützt dieses erfolgreiche Entwicklungsprojekt seit Jahren: Über 3000 Begünstigte profitieren jährlich von diesem breiten Bildungsangebot.

St. Paul’s Hospital

in Kashikishi/Sambia

Für die Erhaltung der Landschaft und Wiederherstellung von vielfältigen Lebensräumen für die Pflanzen- und Tierwelt in Costa Rica setzt sich die schweizerische «Ecovida Stiftung» mit einem privaten Naturschutzgebiet, Refugio Lapa Verde mit 1825 Hektaren, ein.

Dieser ursprüngliche Regenwald wird vor Abholzung und vor unerlaubter Jagd geschützt. Und vor allem wird die Bevölkerung durch dieses Projekt und zahlreichen Informationsaktivitäten auf Wertschätzung und Schutz der Natur sensibilisiert.

Die «Emil und Maria Kern Stiftung» unterstützt dieses Projekt und leistet damit einen Beitrag zur Erhaltung einer einmaligen Biodiversität und einer gesunden Flora und Fauna in der ‘Schweiz Zentralamerikas’.

Tierhilfe Regio Basel

in der Schweiz

Der gemeinnützige Tierschutz-Verein «Tierhilfe Regio Basel» engagiert sich für Tiere in Not, d.h. Tierrettung, Tiervermittlung, Pflegestellen, Tierarztleistungen etc. Mit viel Liebe und Streicheleinheiten werden die notleidenden Tiere gepflegt, aufgebaut und an Tierfreunde vermittelt.

Im Zentrum steht das Katzen- und Hasenhotel in Allschwil, wo Nicole Rudin und ihre Mitarbeiterinnen professionell und liebevoll für das Wohl der Tiere in Not sorgen.

Die «Emil und Maria Kern Stiftung» unterstützt die «Tierhilfe Regio Basel» seit einigen Jahren aus voller Überzeugung und Freude. Ein Blick in die tägliche Arbeit in Allschwil zeigt eindrücklich, wie wertvoll der Verein Tierhilfe ist.

Weitere unterstützte
Organisationen

Dog and Cat Rescue Samui Foundation
Sisters on Samui Foundation
Autismushilfe Ostschweiz St. Gallen
Sostegno Familiari Curanti Li Court/Poschiavo
Right Livelihood Award Foundation Switzerland